therapie

„Nicht die Dinge selbst beunruhigen die Menschen, sondern ihre Urteile und Meinungen über sie.“

Epiktet (Griechischer Philosoph)

Theapieangebote

Illustratives Bild

Hier informiere ich Sie über die Schwerpunkte meiner therapeutischen Arbeit und die Möglichkeiten der Finanzierung. Therapieverfahren:

Kognitive Verhaltenstherapie (KVT)

Die kognitive Verhaltenstherapie ist ein ressourcen- und lösungsorientiertes Verfahren. Unser Denken, wie wir uns fühlen, verhalten und körperlich reagieren, ist maßgeblich durch unsere Gedanken und Bewertungen bestimmt. Was wir denken ist größtenteils gelernt und nicht immer hilfreich.

In der kognitiven Verhaltenstherapie identifizieren wir gemeinsam verinnerlichte, ungesunde Denkmuster sowie auslösende Bedingungen für belastende Verhaltensweisen. In der therapeutischen Arbeit werden diese hinterfragt und alternative Bewertungen erarbeitet, um belastende Situationen besser bewältigen zu können, um wieder ein seelisches Gleichgewicht zu erlangen.

Systemische Therapie

Systemische Therapie ist ein psychotherapeutisches Verfahren, dessen Schwerpunkt auf dem sozialen Kontext psychischer Störungen, insbesondere auf Interaktionen zwischen Mitgliedern der Familie und deren sozialer Umwelt liegt. Seit Ende 2008 wird in Deutschland die Systemische Therapie als wissenschaftliches Psychotherapieverfahren anerkannt.

Schematherapie

Die Schematherapie ist eine Weiterentwicklung der kognitiven Verhaltenstherapie durch Jeffrey Young (New York), um besser mit den emotionalen Strukturen arbeiten zu können, die seit der Kindheit eingeprägt werden und das Verhalten unbewusst steuern. Sie verbindet Elemente aus verschiedenen Therapieschulen in ein stimmiges Therapiemodell mit strukturiertem Vorgehen.

Finanzierung

Illustratives Bild

Folgend informiere ich Sie über die verschiedenen Möglichkeiten der Finanzierung einer Therapie.

Selbstzahler

Es gibt unterschiedliche Gründe, warum ein Patient die Kosten einer psychotherapeutischen Behandlung selbst tragen möchte oder muss.
Sicher ist: Als Selbstzahler bleibt Ihre Behandlung Privatsache!

Die Therapie kann ohne Formalitäten und damit zeitnah beginnen. Sie genießen absolute Vertraulichkeit, es werden keine persönlichen Daten und Diagnosen an Kostenträger und Ärzte übermittelt. Es entstehen keine späteren Nachteile, z. B.bei der Berufswahl oder dem Wechsel in eine private Krankenversicherung.
Das Honorar richtet sich nach der Gebührenordnung für Psychologische Psychotherapeuten (GOP). In der Regel beträgt die Gebühr für ein 50-minütiges Therapiegespräch 100,56 €. Auf Wunsch ist Barzahlung möglich.

Privatversicherte

Die Behandlungskosten werden von privaten Krankenversicherungen in der Regel problemlos erstattet. Es gibt jedoch auch spezielle Versicherungstarife, die gewisse Einschränkungen vorsehen. Das Antragsverfahren zur Kostenübernahme wird von den Krankenversicherungen unterschiedlich gehandhabt. Informieren Sie sich bei Ihrer Krankenversicherung über die notwendigen Schritte zur “Übernahme der Kosten einer Psychotherapie in der Fachrichtung Verhaltenstherapie durch einen Psychologischen Psychotherapeuten“.
Lassen Sie sich die notwendigen Formulare zusenden. Gerne unterstütze ich Sie bei den Formalitäten.
Vereinbaren Sie einen Termin und ich berate Sie gerne.

Beihilfeberechtigte

Die Behandlungskosten werden von den Beihilfestellen von Bund, Ländern und Kommunen in der Regel problemlos erstattet. Die Krankenkasse schließt sich meist den Entscheidungen der Beihilfestelle an. Das Antragsverfahren zur Kostenübernahme wird von den Beihilfestellen und Krankenkassen unterschiedlich gehandhabt. Informieren Sie sich bei Ihrer Beihilfestelle und Krankenkasse über die notwendigen Schritte zur “Übernahme der Kosten einer Psychotherapie in der Fachrichtung Verhaltenstherapie durch einen Psychologischen Psychotherapeuten“.
Lassen Sie sich die notwendigen Formulare zusenden. Gerne unterstütze ich Sie bei den Formalitäten.
Vereinbaren Sie einen Termin und ich berate Sie gerne.

Das Kostenerstattungsverfahren für gesetzlich Versicherte

Das Kostenerstattungsverfahren eröffnet gesetzlich Krankenversicherten die Möglichkeit einer Behandlung in meiner Privatpraxis.

  ↑   TOP